Startseite Glossar Gästebuch Forum Impressum FAQ Inhalt

N A. B Gästebuch
von Nikolaus APunkt Bär

Allgemein

Vielen Dank für den Besuch dieser Seiten.
Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir eine Nachricht schicken würden. Vielen Dank !!
Keine Werbung , keine Links zu gewerblichen Seiten !
  Bitte klicken sie     hier    für einen Eintrag
Sollten Sie Ihren neuen Eintrag nicht finden, müssen Sie diese Seite aktualisieren.

Guten Tag, im röm. Kalenderrechner ist rechts ein Leerzeichen zu viel zw. Monat und Jahreszahl

tut nichts zur sache, - Tuesday, 31. January 2017 um 21:47:25 Uhr (CET)
Herzlichen Dank für diese reichhaltige Information über das Kalenderwesen. Die Erklärungen sind klar und zeigen, der Autor hat es verstanden und kann es erklären. Die Kalenderrechner sind einfach zu bedienen und sehr hilfreich. P. W. Schroeder
<p.w.schroeder@t-online.de>
P. Willibald Schroeder, 85635 Siegertsbrunn, Eichbaumstrasse 52 - Saturday, 07. January 2017 um 18:51:36 Uhr (CET)
Es fehlt genaue Angabe, um wieviele Sek. g e n a u e s t ens die ERDE zu langsam rotiert, man liest da von 25 bis 26,5 Sek. und....es herrschen überall widersprüchliche Jahresangaben, wann nächster Schalttag fällig würde, ob in 2900,3000,3333, 4500 Jahren und ab wann gerechnet, ob bereits ab 15.X.1582 oder ab Neuzeit, z.B. 2016. // Auch lese ich nirgends, dass der Monat Oktober 1582 d e r ideale Monat war, begann er doch mit einem julianischen Montag 1.X und endete mit einem gregorianischen Sonntag 31.X. // Zur Reform hätte sich auch der Monat Januar 1582 geeignet, bloss der besass, im Unterschied zum Oktober, zu viele w i c h t i ge Feiertage !! // Ich habe alle Jahre bis zum theoretischen Samstag 1.01.0001 im Kopf nachgerechnet und alles geht prima auf! Die gregorianische Reform wird alle gewesenen und kommenden Reformprojekte überdauern, denn der menschliche Geist braucht solche Kontraste!!
<adoerflinger@gmx.ch>
Dörflinger André, 6312 Steinhausen / Schweiz, Tellenmattstr. 28 - Wednesday, 04. January 2017 um 13:44:32 Uhr (CET)
Gerade bei der Flüchtlingsbetreuung ist der Rechner sehr hilfreich geworden. Vielen Dank!

Julia, - Friday, 21. October 2016 um 22:59:46 Uhr (CEST)
One of the most appealing webpages on calender, thanks a lot
<luc.overkott@bluewin.ch>
Luc Overkott, Germany Karlsruhe, - Monday, 19. September 2016 um 11:55:42 Uhr (CEST)
Hallo und vielen Dank für die Quelltexte. Die Umsetzung nach Pascal in Lazarus klappte problemlos. Ich bin begeistert. Nochmals vielen Dank.
<lutwin52@web.de>
Lutz Winkler, - Wednesday, 04. May 2016 um 18:48:51 Uhr (CEST)
Sehr geehrter Herr Bär, als Sohn eines iranischen Übersetzers nutze ich seit bestimmt fast 20 Jahren Ihren Kalender. Heute habe ich zufällig entdeckt, dass Sie auch eine Webseite haben. Ich möchte mich hiermit für die hundertfache Hilfe bedanke. ;-) Grüße aus Hannover

Siamak, 30167 Hannover, - Friday, 26. February 2016 um 17:41:33 Uhr (CET)
Als Orientalist mit dem Sonderinteresse äthiopische Geschichte bin ich von Ihrer Webseite und Ihrer Arbeit begeistert. Im Momen bearbeite ich einen Auszug aus der allgemeinen Weltchronik des christlich arabischen Autor Al-Makin Ibn al-Amid in äthiopischer Übersetzung. Der Text ist wegen der vielen Verlesungen der Daten, bedingt durch die Übertragung von arabischen in äthiopische Zahlzeichen, recht schwierig. Ihre Darstellungen der Kalendersysteme und v.a. Ihre Kalenderrechner sind eine vorzügliche Hilfe! Mit Dank und Grüßen Manfred Kropp Prof. em. Semitistik und Islamwissenschaft, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
<kropp@uni-mainz.de>
Manfred Kropp, 55131 Mainz, Hechtsheimer Str. 59 - Wednesday, 10. February 2016 um 10:01:51 Uhr (CET)
Sehr geehrter Herr Bär. Ich bin zzt. in der Registrierung von Flüchtlingen zuständig und bin Ihnen sehr dankbar für Ihre Kalenderumrechnung. Ich brauchte ihn schon ein paar mal für die Umrechnung von "iranischer Kalender (neu)" in "abendländischer Kalender"! Einfach klasse!
<zuendie110707@web.de>
H.Cordes, - Wednesday, 02. December 2015 um 15:09:57 Uhr (CET)
Sehr geehrte Damen und Herren Eingangs möchte ich bemerken, daß der "Link http:// sunearth etc......" nicht mehr a jour ist. Im Zusammenhang mit Betrachtungen zur Scheibe von Nebra bin ich über das Taschenbuch der Zeitrechnung -Hermann Grotefend- und den Artikel " Eine feste Formel für ein bewegliches Fest" Berliner Zeitung, 22./23./24. März 2008 auf Ihre WEB-Seite gestoßen. Vordergründig war die Berechnung des Frühlingsvollmondes. Ihre Ausführungen im Beitrag "Die Osterformel von C.F. Gauss" sind gut verständlich. Herzlichen Dank Mit freundlichen Grüßen Dietmar Rama
<dietmar.rama@arcor.de>
Dietmar Rama, 12309 Berlin, Schumpeterstr. 38 - Tuesday, 07. April 2015 um 20:36:47 Uhr (CEST)
Sehr informative Seiten. Gut gemacht. Hat mir einiges gebracht! mfg http://www.gaestezimmer.biz
<beaschmitz@hotmail.com>
Gast, - Thursday, 22. May 2014 um 23:29:22 Uhr (CEST)
Moin, ich danke sehr für diese nützliche Seite. Bin zwar einigermaßen gut im Kopfrechnen, aber nicht im Kalenderbereich über Monatsgrenzen hinweg. Danke.

Icke, - Tuesday, 13. May 2014 um 09:39:28 Uhr (CEST)
Košice-Slowakei, April 4, 2014 Dear Sir Nikolaus A. Bär! At first, thank you for your excellent calendar webside! Please, help me! I would like more information about period from 90 000 BCE to 80 000 years BCE from «Eingabestil gregorianisch» to «Ausgabestil judisch». The blank space for «Jahr» (in «Kalenderrechner 1 – Standard») has five vacancy positions only – I need at least six (for example: Eingabestil gregorianisch Jahr -84454 to Ausgabestil jüdisch). Tkank you very much! My E-mail: jvtosbm@yahoo.com Yours sincerely Andrej Timkovic.
<jvtosbm@yahoo.com>
Timkovic, 04001 kosice, stefanikova 11 - Friday, 04. April 2014 um 16:53:19 Uhr (CEST)
___________________________________________
siehe meine Antwort im Forum
N.A.B.
Sie haben meinen vollen Respekt und Anerkennung für das, was Sie hier geleistet haben. Der Kalender-Rechner ist einfach Spitze. Ich habe mich über die Homepage sehr gefreut. Vielen herzlichen Dank!
<natur21@gmx.de>
N. Tursun, 28309 Bremen, Buchenau - Wednesday, 12. March 2014 um 19:46:00 Uhr (CET)
Inzwischen begleiten mich Ihre Umrechner auch auf dem iPad. Ich bin jedesmal aufs Neue beeindruckt von diesen nützlichen Werkzeugen. Ganz herzlichen Dank!
<gehapeters@web.de>
Georg H. Peters, 22297 Hamburg, Hindenburgstraße 60 - Wednesday, 05. February 2014 um 07:34:22 Uhr (CET)
Spart mir das ewige Blättern in Tabellen und ist Taggenau. Großes Danke und respekt!

Christian,Bremen, - Tuesday, 19. November 2013 um 22:52:51 Uhr (CET)
Anderes Detail: in Ihren epakten-tabel nach Lillius geben Sie for bereich C an: 1900-1582; dies soll natuerlich 1900-2199 sein.
<tpeters@telfort.nl>
Tom Peters, - Tuesday, 23. April 2013 um 16:38:22 Uhr (CEST)
___________________________________________________
Vielen Dank für den Hinweis. Der Fehler ist behoben. N.A.B.

In Anmerkungen fuer Arg.XVI nennen Sie 24 und 25 Maerz als "dies bissextilies": das soll Februar sein. http://www.nabkal.de/osterstreit/anhang/dionysius_3.html#arg16
<tpeters@telfort.nl>
Tom Peters,Amsterdam, - Tuesday, 23. April 2013 um 15:57:24 Uhr (CEST)
___________________________________________________
Vielen Dank für den Hinweis. Der Fehler ist behoben. N.A.B.
Sehr informative Seiten, gefällt mir sehr. Kleiner Lapsus: Es wird nicht das das julianische Datum angezeigt sondern der Julianische Tag. LG
xenos, - Friday, 05. April 2013 um 17:27:55 Uhr (CEST)
_____________________________________________________________
Dies ist kein Lapsus, siehe den Artikel Zur Umrechnung von Kalenderdaten.
N.A.B.

Danke für diese sehr gute Seite. Gerade die klare Struktur und das Fehlen jeglichen Schnickschnacks gefällt.
Siavosh, - Saturday, 09. February 2013 um 12:52:33 Uhr (CET)
Leider ist mein Latein recht bescheiden, aber schön, dass es den Volltext von Beda Venerabilis bei Ihnen gibt. Da ich selbst auch alte Quellen digitalisiert habe, weiß ich die Mühen zu schätzen, die da hinter stehen. Ein herzliches "Vergelt's Gott".
<ch.wiltschT-online.de>
Christian Wiltsch, 50181 Bedburg--Troisdorf, vorm. Hauptstraße 13 - Sunday, 26. February 2012 um 00:57:40 Uhr (CET)
Als älterer Hobbyastronom sind die Berechnungen von großen Wert. Besten Dank für Ihre mühevolle Arbeit und machen Sie bitte weiter so!
<joachim-knoll@t-online.de>
Joachim Knoll, 92237 Sulzbach-Rosenberg, Dr.-Pfeiffer-Str. 7 - Saturday, 15. October 2011 um 16:29:28 Uhr (CEST)
Herzlichsten Dank für Ihre Arbeit! Jetzt habe ich zum ersten Mal die unübersehbare Komplikazionen der offiziellen Quellen über Epakte xxv/25 verstanden!
<atsirim@scarlet.be>
Angelos TSIRIMOKOS, BE-1050 Brüssel, Louizalaan 405 - Wednesday, 15. June 2011 um 15:05:03 Uhr (CEST)
Toll gemacht die Scripts. Da kann man viel lernen. Danke
<roldor2@yahoo.de>
Roland Dorau, 78404 Konstanz, Postfach 100431 - Sunday, 12. June 2011 um 20:01:04 Uhr (CEST)
Vielen Dank für dies hervorragende Angebot! Ein Wunsch: Für Historiker wäre noch der Französische Revolutionskalender interessant. Erholsame und sonnige Ostertage! G. H. Peters
<gehapeters@web.de>
Georg H. Peters, 22297 Hamburg, Hindenburgstr. 60 - Saturday, 23. April 2011 um 19:22:13 Uhr (CEST)
Liebes Gästebuch auch ich bin auf deiner Seite gewesen, die mir im übrigen recht gut gefallen Hat. Macht weiter so ! Dann werdet Ihr noch recht viel Eintragungen erhalten. Bitte besucht doch auch mal unsere Seite Ihr werdet es sicherlich interessant finden, über einen Eintrag von Euch in unseren Blog oder Forum würde auch ich mich freuen ! Danke .www.feelbelize.net Mit freundl. Grüßen
<hutzelfraule@babamail.net>
Martina Storr, 85001 Nürnberg, Stadtstrasse 15 - Wednesday, 02. February 2011 um 09:36:11 Uhr (CET)
Sehr geehrter Herr Bär, ich habe kontakt zu der Freikirche der Siebententags Atventisten.Diese behaupten,das Sie noch den "richtigen" Sabbattag feiern !!!Kann das sin nach so langer Zeit und so vielen Veränderungen? Jetzt schon vielen Dank für eine Antwort
<hoffmann.h1@freenet.de >
Hoffmann Harald, 86633 Neuburg/a.D., Donauwörther Straße 85 - Friday, 31. December 2010 um 21:43:34 Uhr (CET)
__________________________________
Die Juden halten in Anlehnung an die Schöpfungsgeschichte der Bibel den Samstag als arbeitsfreien Tag heilig. Die Christen gedenken von Anfang an, wohl schon in der judenchristlichen Urgemeinde, am Sonntag, und zwar an jedem Sonntag im Jahr, mit einer gemeinsamen Feier der Auferstehung Jesu, da nach den Evangelien dieses Ereignis an einem Sonntag stattgefunden hat. Wenn christliche Gruppen weiterhin den Samstag heiligen, so sei ihnen das unbenommen. Eine Frage der Chronologie ist dies nicht.
N.A.B.

Die Web-Seite "Neuer Mond am Abendhimmel" habe ich gefunden als ich "mond azimut site:.de" suchte, sehr interessant und übersichtlich, herzlichen Dank für die Veröffentlichung! Ich bin Soft-Werker von Beruf und würde gerne eine Liste (1-n Monate) von Mond-/Sonnen-Auf-/Untergang mit dem aktuellen Azimuth programmieren, habe aber bis jetzt keine Erfahrung mit astronomischer Software. B.t.w. die Liste soll für Hobbyisten sein (z.B. mein Grossneffe), nix kommerzielles. Frage: wie fängt man so etwas an, welche modularen Schritte braucht es. Danke für jeden Tipp. Grüsse Chaeremon
<klaus.witzel@cobss.de>
Chaeremon out of Alexandria, 31228 Peine/St, - Friday, 03. December 2010 um 07:34:42 Uhr (CET)
Da ich Ihre Site sehr schätze, möchte ich Sie darüber informieren, daß Sie auf www.3eck.org/Ginzel/ das "Handbuch der technischen und mathematischen Chronologie" von F. K. Ginzel als HTML-Version finden können. Derzeit ist Band 2 online, Band 1 gedeiht aber bereits gut, und Band 3 wird natürlich auch noch folgen.
<epeigon auf gmx punkt de>
Marianne, - Sunday, 18. July 2010 um 10:22:12 Uhr (CEST)
___________________________________
Vielen Dank für den Hinweis.
Eine digitalisierte Kopie des Handbuchs findet sich auch bei www.archiv.org: Band 1, Band 2, Band 3,
N.A.B.
Hallo, bin via Wikipedia hierher gekommen und gleich mal hängen geblieben und sofort hochrangig gebookmarkt. Derart konzentrierte, fachlich fundierte und umfangreiche Darstellungen sind schlicht und einfach ungemein rar - Internet hin, Internet her! Gratulation zu dieser immens informativen und praktischen Site!

Heinrich Tauscher,Wien, - Wednesday, 17. March 2010 um 17:17:33 Uhr (CET)
Ihr Site ist sehr interessant & lehrreich! Habe nur zufällig reingespitzt, weil heute in der F.A.Z. im Feuilleton an "inter gravissimas" erinnert wird - weswegen wir heute genau den 24. Februar und nicht erst den 14ten. In über 30 Jahren beruflicher Computerei bin ich auch immer wieder mit Kalenderthemen in Berührung gekommen. In den 80ern musste man noch vieles selbst programmieren, und interessant ist, was die Programmiersprachen für die Kalenderrechnug so "erfunden" haben. Was auf Ihrer tollen Site noch interessant sein könnte, ich aber nicht finden konnte, ist die aktuelle Wochenzählung (soweit ich weiß, in Deutschland eine Norm seit den 70er Jahren), die auch jahresübergreifend ist. Ein weiteres Problem ist mir bei der Funkuhr-Programmierung begegent: die Schaltsekunde. Beeinflußt sie den Kalender oder nicht, und wenn ja, wie genau? Da der Internationale Erdrotationsdienst (ich weiß leider nicht, wie der original in Französisch heisst) in Paris das festlegt, bedeutet das ja wohl, dass nicht mehr der Papst=die Kirche alleine den Kalender bestimmt, oder? Übrigens dauert "unser" Kalender nicht nur 400 Jahre mit seinen Monaten und Schaltjahren, es wiederholen sich in diesem Zeitraum auch die Wochentage. Da fällt mir grade ein, es gab mal (vermutlich von Heinz Haber/bild der wissenschaft) in der mathematischen Ecke einen kleinen Trick, wie man mit wirklich ganz wenig Aufwand und einbisschen Kopfrechnen zu einem beliebigen Datum (sogar vor 1582) den Wochentag ermitteln kann. Mit ein wenig Übung (Rechnen im Zahlenraum unter 100, 7er 1x1, ein einziges Mal eine kleine Liste von 12 einstelligen Zahlen merken) schafft man es deutlich unter 5 Sekunden. Wenn Sie das in Ihre "Spielecke" einbauen wollen, mache ich mich gerne auf die Suche nach Quellen für Sie. Freundliche Grüße
<Hans.Niebergall@t-online.de>
Hans Niebergall,FFM, - Wednesday, 24. February 2010 um 20:44:24 Uhr (CET)
_____________________________
Der gregorianische Kalender gilt heute noch vollkommen unverändert. Die Schaltsekunde hat darauf keinen Einfluss. Die Erde, bereits etwas älter, dreht sich immer langsamer um ihre Achse. Die Zeit des Kalenders hängt ab von der Erdumdrehung, die Zeit der Physiker, heute die Atomzeit, ist absolut gleichmässig.Die Schaltsekunde dient nur zum Ausgleich der Differenz zwischen desen beiden Zeitsystemen.
Die Änderung der Zählung der Wochentag nach DIN 1355-1 vom März 1975 ist für mich ein so grosses Ärgerniss, dass ich darauf nicht eingehen möchte, da ich befürchte, dass meine Antwort die guten Sitten verletzen könnte. N.A.B.

Hallo, die Seite über das Osterdatum ist sehr interessant für mich. Ich bin am Ostersonntag im Jahr 1944 geboren. Mein Vater hatte Heimaturlaub und hat an Ostern das erste- und letztemal gesehen! Und nie wieder konnte ich an Ostern meinen Geburtstag feiern. Mich hat das immer gewundert. Nun habe ich herausgefunden, dass erstmals wieder im Jahr 2023 mein Geburtstag auf den Ostersonntag fällt. So Gott will, wird das dann nach 79 Jahren ein ganz besonderer Tag für mich. Liebe Grüße, Ingeborg Dietsche
<Ingeborg.Dietsche@gmx.de>
Ingeborg Dietsche, 79848 Bonndorf, Im Tännle 12 - Tuesday, 02. February 2010 um 09:11:28 Uhr (CET)
Sallam wie getes euch meine brüder ich habe ein kleines problem die liste der gebetstzeiten sind nicht da oder ich finde sie nicht ich bitte alle wen jemand die gebets tzeiten weis dan kanst du mich über meine e mel najim88@live.de senden ich wehre die sehr dankbar
<najim88@live.de>
Najim, 40472 Düsseldorf, westfalenstrasse 38a - Monday, 11. January 2010 um 09:15:03 Uhr (CET)
___________________________
Der Gebetszeitenrechner auf dieser Website ist nur für historische Zwecke gedacht. Er ermittelt die Zeiten nach der wahren Sonnenzeit und darf nicht für die Berechnung moderner Gebetszeiten gebraucht werden. Im Internet kann man Hunderte von Programmen zur Berechnung der Gebetszeiten finden, so z.B. aif der Seite von islam.de [ Internetlink ]
N. A. B.

Der Datumsrechner gefällt mir sehr sehr gut :-)
<xenk@softmail24.de>
Christoph, - Wednesday, 18. November 2009 um 15:05:37 Uhr (CET)
Ihre Zusammenstellung der islamischen Zeitrechnung ist wirklich beeindruckend. Ich empfehle sie meinen Referendaren zur gefl. Lektüre Herzlichen Dank! Gerd F. Thomae / SR Geschichte
<info@thomae-germaringen.de>
Gerd F. Thomae, 87656 Germaringen, - Sunday, 08. November 2009 um 16:41:16 Uhr (CET)
Du meine Güte... war mein erster Gedanke.. WAS FÜR EIN WISSEN, WAS FÜR EINE MÜHE .. ich frage mich immer wieder, warum Menschen wie Sie das machen -- uns allen Ihr umfangreiches Wissen zur Verfügung zu stellen !!!! GANZ GANZ HERZLICHEN DANK DAFÜR!!!!!!! Klar könnte man Bücher kaufen --- aber dann bräuchte man 77 davon und hätte es immer noch nicht in dieser komprimierten Form, ganz abgesehen von der Zeit und dem geld für Bücher .. Vor genau einem Jahr habe ich mir seitenweise dei Osterberechnungen kopiert, hauptsächlich weils mich das Konzil interessierte. Leider vergaß ich dabei, mir auch die URL aufzuschreiben :-)) Und vorgestern Nacht, Ostern nähert sich ja mit Riesenschritten, googelte ich nur dieses eine Wort "Osterberechnungen" UND landete genau wieder auf Ihrer Seite! Nikolaus - ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Osterfest. R. Frohe Ostern! | Për shumë wjet Pashkët. | ¡Bona Pascua! Sapraudý uvaskrós! | Feliç Pasqua! | Sretan Uskrs! | Happy Easter! Siunattua Pääsiäistä! | Joyeuses Pâques! | Feliz Páscoa! Selamat Paskah! | Buona Pasqua! | Frou a geseent Ouschteren! | Bona Pasqua! God Påske! | Bònei Pascas! | Szczesliwych Swiat! | Feliz e santa Páscoa! Adevårat a înviat! | Voistino voskrese! | Feliz Pascua! | Latcho Pesha! Glad Pàsk! | oistinu voskres! | Arahaba Tratry Ny Paka! | kunut'u unut
<terraluna12@yahoo.de>
romi, 13187 Berlin, - Sunday, 05. April 2009 um 18:42:55 Uhr (CEST)
Für unseren Firmbehelf suche ich jedes Jahr die aktuellen Daten zur Osterfestberechnung. Auf Ihrer Homepage habe ich sie auch diesmal wieder gefunden. Herzlichen Dank!
<aegidius@utanet.at>
R. Bachleitner, 4400 Steyr, - Friday, 20. February 2009 um 13:21:32 Uhr (CET)
Großartig. Schön mit dem Datumsrechner. Danke.

Christian, - Friday, 13. February 2009 um 01:18:43 Uhr (CET)
Diese kenntnisreiche, sorgfältige und umfangreiche Website ist eine wahre Fundgrube. Über die Links zu Arbeiten von Gauß im Göttinger Digitalisierungszentrum war ich sehr erfreut. Auf Ihre Website bin ich gestoßen, als ich nach Belegen für den Wikipedia-Artikel "Gaußsche Wochentagsformel" suchte. Irgendwie muss ja die Berechnung des Wochentags in Gauß’ Ausführungen zur Osterfestberechung enthalten sein. Aber so explizit, wie es die Wikipedia formuliert, habe ich es nicht gefunden. Oder nur nicht gesehen :-)
<Skep1828@T-Online.DE>
Skep1828,Berlin, - Thursday, 12. February 2009 um 10:29:51 Uhr (CET)
________________________________
Leider gibt Wikipedia (wie so häufig) keine Quellen an. Ich vermute, Grundlage dieses Artikels ist ein handschschriftlicher Eintrag aus dem Nachlass von C. F. Gauss.
Vgl.: Die Osterformel von C. F. Gauss, Absatz 4
N. A. B.
Lieber Nikolaus, ich habe mit Freude und Ruehrung Deine informative Seite betrachtet und moechte Dir viele Gruesse aus dem schoenen Boehmen senden. Isidor Auch Hike laesst gruessen.

Isidor, - Monday, 19. January 2009 um 13:03:20 Uhr (CET)
zu den Einträgen 2005 - 2008 zu den Einträgen 2001 - 2004

Startseite Glossar Gästebuch Forum Impressum FAQ Inhalt

© 2001 - 2006 Nikolaus A. Bär   e-mail zur E-mail Adresse